Zwischenstopp an der Allianz – Arena, eine ganz besondere Herausforderung und Kaffeepause am Chiemsee


Unser Urlaub in Österreich. 

Die Anreise: Münsterland – Nürnberg – Allianz-Arena – Chiemsee – Großglockner-Hochalpenstrasse – Heiligenblut am Großglockner


Zwischenstopp an der Allianz – Arena, eine ganz besondere Herausforderung und Kaffeepause am Chiemsee

 

Guten Morgen aus Nürnberg,

unsere Nacht im Novotel war sehr erholsam.
Für alle, die jetzt erst zugestiegen sind:
Wir sind mit den 5 Patchwork- Kindern auf den Weg vom Münsterland nach Österreich. In Heiligenblut in Kärnten, direkt am Großglockner, möchten wir die nächsten 10 Tage verbringen und mit den Kindern vor allem viel spazieren gehen und wandern.
Im Gepäck sind Klamotten für alle Jahreszeiten. Wir sind vorbereitet für laue Sommerabende auf der Hotelterrasse, auf nass-kalte Wanderungen direkt am höchsten Wasserfall Österreichs und auf rodeln im Schnee. Wanderschuhe, Winterstiefel und Sandalen. Mütze, Schal, Handschuhe direkt bei Sommerkleidern, T-Shirts und kurze Hosen. So ein verrücktes Gepäck hatten wir noch nie.
Auf das rodeln im Schnee freuten sich die Kinder am meisten, denn unser traditioneller Winterurlaub im Sauerland ist wegen Urlaubssperre leider ausgefallen. Die Kinder hatten Nachholbedarf!

Bevor wir nun weiter fahren, stärken wir uns am Frühstücksbuffet vom Hotel Novotel Nürnberg Messezentrum  [ Klick Hier ]

 

So, jetzt aber ab ins Auto – heute gehts nach Österreich!

Bye Bye Novotel!

 

Berlin oder München? Ganz klar, München! Dass wir die bayrische Hauptstadt so schnell wieder sehen, hätten wir auch nicht gedacht. Aber dieses mal gehts nicht ins Zentrum, sondern … na, ihr seht es gleich

 

 

Die Autobahn führt direkt durch unzählige Hopfenfelder

 

Zwischenstop an der Allianz – Arena

 

Unser 1. Zwischenstopp: Die Allianz- Arena! Die Kinder freuten sich. Alle Kinder? Nein, ein schwarz-gelb angezogener Junge auf der Rückbank sitzend  atmete tief durch – hatten wir doch eine kleine Wette mit ihm abgeschlossen!

 

 

Ich persönlich hab mit Bundesliga nix am Hut. Länderspiele schaue ich zwar, aber mehr auch nicht. Zweimal war ich inzwischen schon im Dortmund- Stadion …sorry, …. Signal-Iduna-Park ….. Das ist einfach nicht meine Welt …..

 

FC Bayern Erlebniswelt: Links abbiegen. GSB Sonderabfall- Entsorgung: Ebenfalls links abbiegen.  Zitat vom kleinen BVB- Fan von der Rückbank: “Wieso, passt doch!” ….. Und auch unser FC St. Pauli Fan stimmt zu. 

 

 

Wir sind daaaaaa!

 

Hier mal ein paar Fakten zur Allianz – Arena:

Baubeginn:  21. Oktober 2002
Baukosten:  340 Mio. Euro
Eröffnung:  19. Mai 2005 (Testspiel)
Kapazität 75.021 Plätze (Und damit nach dem Signal- Iduna-Park in Dortmund Deutschlands zweitgrößtes Stadion)
Kapazität (internat.)  70.000 Plätze

 

Website:
https://allianz-arena.com/de

 

 

 

Nix los heute. Gut für uns

Wie ein Ufo! Einmal davor stehen zu können ist schon ein tolles Gefühl, auch für nicht-Fußballfans. 

Corona- bedingt ist das Bistro geschlossen. Vor dem Stadion gibt es einen Imbisswagen mit Snacks, Eis, kühlen Getränken usw. Was uns etwas fehlt sind schattenspendende Sonnenschirme, denn es ist sehr heiss am heutigen Tage. Mein Vater geht mit uns auf Erkundungstour, meine Mutter wartet auf einer Bank. 

 

 

 

Eine spektakuläre Konstruktion! Mehr als 300.000 LEDs machen es möglich, dass die Aussenfassade vom Stadion an Bayern- Spieltagen komplett rot leuchtet. Aber auch andere Farben sind möglich, wie zum Beispiel Grün am St. Patrick’s Day. Insgesamt umfasst die Beleuchtung 16 Millionen Farben.  Es ist die größte Membranhülle der Welt

Die Membranhülle ist über 35 Meter hoch und hat eine Außenfläche von 29.000 m² Der “Allianz”- Schriftzug hat eine Gesamthöhe von 4 m und eine Gesamtlänge von 39,83 m

 

Mein Vater schaut sich die Stahl- und Betonkonstruktion an. Er hat viele Jahre in einem Betonwerk gearbeitet und somit war folgende Frage fast zu erwarten:
“Wieviel Beton hier wohl verbaut wurde…..?” …. kein Problem. Handy gezückt, Frage eingetippt, Antwort erhalten.
“Papa, hier wurden ca 120.000 m³ Beton verbaut!” Überrascht über diese schnelle Antwort kommen noch mehr Fragen. Wieviel Stahl, Welche Traglast, was ist bei viel Schnee, wie funktioniert die Beleuchtung usw …… Die gesamte Stahlmenge vom Stadion beträgt ca. 22.000 t und das Fundament ist etwa 180 t schwer. Diese und alle weiteren
Antworten finde ich hier:   https://allianz-arena.com/de/die-arena/fakten/detaillierte-zahlen

Eigentlich wollten wir uns das Stadion auch von Innen besichtigen. Dies ist leider nur im Rahmen einer Stadion-Tour möglich und diese hätte uns für 5 Kinder und 4 Erwachsene 131 Euro gekostet.
Für eine Tour ein guter Preis, jedoch für einen kurzen Blick ins Innere des Stadions, denn für mehr haben wir leider keine Zeit, ist uns das doch zu teuer.

Falls ihr Lust auf eine “Blick ins Stadion”- Tour habt: Hier gibt es die Tickets -> https://allianz-arena.com/de/touren-und-fc-bayern-museum/arena-touren/kombi-ticket

Zumindest etwas vom Innenraum können wir sehen

 

Dieser Bereich ist durch Bauzäune abgesperrt. Irgendwie hätte ich doch einmal Lust, bei so einem Spiel dabei zu sein. Aber das wird wohl noch lange dauern, bis soetwas überhaupt wieder möglich ist. 

Kleiner Blick Richtung Tribünen. Irgendwie höre ich in den Ohren auf einmal die Jubelschreie von Tausenden Fans. Vielleicht werde ich ja noch einmal irgendwann herkommen. Im Signal- Iduna- Park war ich schon zweimal und auch in der Veltins-Arena auf Schalke habe ich mir schon ein Event angesehen: Stefan Raabs letzte Die TV total Stock Car Crash Challenge 2015 ( (Bericht -> https://www.elly-unterwegs.de/2015/10/16/diegrossetvtotalstockcarcrashchallenge2015/ ) . Dieses Event durften wir aus einer der Logen mit VIP- Service geniessen, das war ein doppelt besonderes Erlebnis

 

 

Beim Spaziergang durch das Stadion treffen wir einen Familienvater. Er sieht den Sohn meines Lebensgefährten im BVB- Trikot, knufft ihn an und meint “DAS ist der richtige Verein … Wer mag denn bitte die Bayern?!” Irritiert schauen wir ihn an. Er deutet unsere Blicke richtig und bevor wir nachfragen entgegnet er uns: “Mein Sohn ist Bayern- Fan, deswegen sind wir hier. Ich weiß auch nicht, was da schief gelaufen ist!”

Nach einer kurzen Unterhaltung in fussballisch trennen sich unsere Wege wieder.

Männer und Fußball ….. vermutlich werde ich das nie verstehen

Der Sohn meines LG schmunzelt noch eine ganze Weile

Apropos …. er hat ja heute noch was vor …..
Er fühlt sich ein wenig verloren, umgeben von Logos, Farben und Fans seines Erzrivalenclubs.

Aber: Wette ist Wette und er ist fest entschlossen, es durchzuziehen.

Seine Aufgabe:
Gehe im BVB- Trikot in den FC- Bayern Fanshop und kaufe einen FC Bayern Fanartikel!

Niemals hätten wir gedacht, dass er es durchzieht, aber:

Die Blicke der anderen Kunden: Unbezahlbar!

Ausgesucht hat er sich dann Kekse (welche übrigens sehr lecker sind!)

Der Blick vom Kassierer: Bühnenreif!

Wette verdient gewonnen!!!

Übrigens: Mein Sohn war damals Bayern- München Fan. Inzwischen mag er den BVB genauso. Er hat es insgesamt jedoch nicht so mit Fußball. Wir nahmen ihn vor einigen Monaten mit zu einem BVB- Spiel, gefallen hat ihm das nicht wirklich. Sein Lieblingsspieler ist Manuel Neuer! Meiner übrigens auch, seine Leistungen in den Länderspielen sind phänomenal! 
Mein Sohn wünschte sich ein Trikot von Neuer, welches ich ihm dann auch gekauft habe. Jedes Kind durfte sich etwas aussuchen. Die beiden Jüngsten wünschten sich Basecaps von Bayern und meine Älteste kaufte sich lediglich ein paar Lollis. Den Rest vom Budget wollte sie “Für was richtiges” ausgeben. 

Trotzdem beste Freunde. Oder wie die beiden selber immer sagen: Brüder!

 

So, ein letztes Erinnerungsfoto – und unsere Fahrt geht schon weiter

 

Unser nächstes Ziel:

Eine kleine Strandbar am Chiemsee.

Die Kinder reden noch eine ganze Weile von dem Stop an der Allianz – Arena. 
Und von dem LKW- Fahrer, welcher vorhin verdutzt in unser Auto schaute, als er einen BVB- Fan und einen Bayern – Fan nebeneinander sitzen sah und dann grinsend auf sein Schalke- Wimpel im Führerhaus deutete.

Am Horizont sieht man die Berge immer deutlicher. Sie liegen im Dunst, werden aber immer deutlicher und lassen die Urlaubsfreude mit jedem weiteren Kilometer steigen. 

 

Zwischenstop und kleine Kaffee- Pause am Chiemsee 

 

Am Horizont tauchen die ersten hohen Berge auf. (Handyfoto aus dem Auto)

 

Wenn eine Region schon nach Urlaub klingt, ist man direkt entspannt. Auch mit 5 Kindern im Auto

 

 

Am Chiemsee habe ich uns ein kleines Cafe direkt am Seeufer ausgesucht.
Eine kurze Kaffepause mit einem Stückchen Kuchen für die Erwachsene und einem Eis für die Kids.

 

 

Wegen Corona gibt es keinen Service am Tisch. Innen leider eine lange Schlange. Und dann kommen wir noch mit 10 Personen.
Es hat aber alles sehr gut geklappt und kurze Zeit später sitzen wir an einem Tisch draussen im Schatten mit Blick auf den See und geniessen Kaffee, Kuchen und Eis.

 

 

Anschliessend spazieren wir etwas am Ufer entlang und geniessen die Sonne und den Ausblick. Es ist herrlich. Hier am Ufer kann man die Hitze gut aushalten.

 

 

 

….. Es ist Zeit für die Weiterfahrt. Auch wenn wir gerne noch etwas bleiben würden.

Aber es liegt noch eine ganze Strecke vor uns – inklusive der Grossglockner- Hochalpenstrasse.

 

Bye Bye Chiemsee. Es war wieder einmal schön hier!

 

Wir wählten den Weg durch Zell am See. Auch wenn unser Navi anderer Meinung war. 

 

Angekommen in Österreich. Ich bin eigentlich mehr der Strand- und Meertyp, aber dieser Anblick ist toll! 

Österreich begrüsst uns mit wunderschönem Sommerwetter.

 

An dieser Stelle endet der heutige Beitrag.

Denn die Grossglockner- Hochalpenstrasse bekommt (mindestens einen!) eigenen Beitrag! Wir sind die Grossglockner- Hochalpenstrasse mehrmals gefahren – ein Traum!

 

Vielen Dank an alle, die mitgereist sind! Es hat mich sehr gefreut, dass ihr dabei ward!

Bis zum nächsten mal!!!!