Unser Hotel in Heiligenblut: Die Nationalpark Lodge Großglockner


 

Unser Hotel in Heiligenblut: Die Nationalpark Lodge Großglockner

 

Sommer 2020.

Die Welt steckt inmitten einer Pandemie, deren Ausmaß niemand ahnen konnte …

Unser Sommerurlaub stand lange auf der Kippe. Fahren? Nicht fahren?

Genau das beschrieb ich in meinem Vorwort zu dieser Österreich- Berichte-Serie:
https://www.elly-unterwegs.de/2020/09/09/urlaub-in-corona-zeiten-ein-kleines-vorwort/

 

Sommer 2020.

Unser Sommer-Urlaub musste nicht storniert werden.
Wir freuten uns. Endlich den schon seit Wochen leeren Akku wieder aufladen. In den Monaten zuvor war ich im Dauerspagat zwischen Homeschooling mit 4 bzw. teilweise auch 5 Kinder, 2 Jobs und die Versorgung meiner Eltern, welche als Risikopatienten möglichst das Haus nicht verlassen sollten. 4 Kinder, Haushalt, Tiere, Garten ……. 150 % über mehrere Monate. Mein Akku war längst leer. …. Ok, jetzt jammere ich ein wenig  … ich war ausgelaugt. Angespannt. Müde. Es brauchte nicht viel, dass ich gereizt reagierte. Dabei saßen wir alle in einem Boot. ….
Mein Lichtblick war die ganze Zeit der bevorstehende Urlaub in Österreich.
Ein schönes Hotel inmitten eines tollen Naturparks. Morgens ausgedehnt frühstücken, tagsüber mit den Kindern Ausflüge in die Natur unternehmen und abends ein leckeres 5-Gänge-Menü.
Ständig schaute ich mir die Fotos auf der Website an und hoffte, dass wir überhaupt fahren könnten. Planen konnte man im Jahr 2020 nicht wirklich….. Schon gar nicht Urlaub,….

Erst wenige Tage vorher ist klar:
Ja, wir können fahren. Es wird Einschränkungen geben. Aber die sind zu verschmerzen.
Wir freuen uns auf die malerische Natur, Spaziergänge, Wanderungen, Verwöhnprogramm im Hotel.
Kurzum: Die Akkus wieder aufladen!

Die Anreise Teil 1:
Von Nürnberg bis Österreich
https://www.elly-unterwegs.de/2020/09/20/zwischenstopp-an-der-allianz-arena-eine-ganz-besondere-herausforderung-und-kaffeepause-am-chiemsee/

Die Anreise Teil 2:
Die Fahrt über die Großglockner-Hochalpenstrasse bis Heiligenblut
https://www.elly-unterwegs.de/2020/09/25/oesterreich-die-grossglockner-hochalpenstrasse-in-bildern/

 

Unser Hotel in Heiligenblut: Die Nationalpark Lodge Großglockner

Lage:

 

Mitten im Bergsteigerdorf Heiligenblut liegt das 4**** Hotel “Nationalpark Lodge Großglockner”, direkt neben der Wallfahrtskirche  “St. Vinzenz” ,  welche mit dem Großglockner-Bergpanorama im Hintergrund ein beliebtes Fotomotiv ist

 

Das Hotel liegt rechts neben der Kirche

 

Wir haben uns in dem Hotel sehr wohl gefühlt. Der Service ist exzellent und das Essen herausragend.
Die Zimmer sind sauber und gemütlich, aber einfach eingerichtet. Im Hotel mischt sich der 4**** Komfort mit dem Flair und der Tradition einer alpinen Unterkunft.
Das Wohl der Gäste wird hier groß geschrieben, egal ob im SPA mit Wildkräuterduft und tollem Panoramablick, im Restaurant bei einem ausgezeichneten 5 Gänge Menü oder in der Pionierbar am offenen Kaminfeuer.

Ich lasse nun einfach mal meine Fotos sprechen

Außenansicht. Im Hintergrund sieht man die Kirchturmspitze der Wallfahrtskirche

 

 

Der Rezeptionsbereich

 

 

Die Pionierbar

Die Pionierbar

 

 

Das Restaurant

Das war unser Tisch während unseres Aufenthaltes – mit Panoramablick ins Tal.

 

Unser Zimmer:
https://www.nationalparklodge.at/rooms/suite-premium-glocknerblick/

 

 

 

 

 

Das Beste an der Suite waren aber die beiden Balkone.

Wir hatten somit sowohl Talblick als auch Großglocknerblick.

 

Ausblick zum Tal

Und der traumhafte Blick zum Großglockner. Dieser Balkon war mein Lieblingsplatz. Oft saß ich nach dem Aufstehen mit einer Tasse Kaffee dort und genoss diese wunderschöne Aussicht.

Etwas Zoom

 

Ich muss leider gestehen, dass wir der Kinder wegen den SPA- Bereich nicht getestet haben.
Wohl aber natürlich das Hallenbad, das Highlight der Kinder!
Im Wellness- und SPA – Bereich gibt es den Indoor-Pool, eine Finnische Panorama-Sauna, ein Sole-Dampfbad, eine Bio-Kräutersauna und einen Ruheraum.  Außerdem kann man Massagen, Körperpackungen und Kosmetikbehandlungen buchen.
Im 1. OG befindet sich ein Fitnessraum.

 

 

 

 

Und auch im Spielezimmer haben die Jüngeren öfters gespielt und gebastelt

 

 

 

 

 

Das fand ich soooo toll. Wir haben es auf das Bett der Mädchen gelegt und als Dankeschön gab es dann von der lieben Zimmerfee ein Herz aus Bonbons.

.

.

Die Verpflegung im Hotel “Nationalpark Lodge Großglockner”

Bei unserer Zimmerbuchung war Verwöhnpension dabei.

Das hieß morgens ein gutes Frühstück, nachmittags die sog. Jause, also Kuchen, Salat, Brot oder jeweils eine Suppe und am Abend ein 5 Gänge Menü.
Das Essen war herausragend! Vom Allerfeinsten.

Schaut euch einfach die Fotos an und stellt euch vor, wie lecker es geschmeckt hat

 

Frühstück

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Rührei wurde nach Wunsch zubereitet.

 

Morgens beim Frühstück stand auf dem Tisch schon die Menükarte für das Abendessen. Bei dem Hauptgang konnte man zwischen zwei Gerichten wählen. Sagte einem beides nicht zu, wählte man ein Gericht aus der Karte.

 

Vor jedem Gang wurde gefragt, wer die Speise möchte.

Der 1. Gang bestand immer aus frischem Salat, welchen man sich selber zusammenstellen konnte

 

 

 

 

 

Hamburger aus der Karte

 

 

Ofenkartoffel

 

Ja, es schmeckte so gut wie es aussieht!

 

 

Durch die 5 Gänge und den Pausen dazwischen zog sich das Abendessen oft auf 2 Stunden. Die Kinder nahmen sich daher oft Spiele oder Malsachen mit.
Wir haben jeden einzelnen Gang sehr genossen, es war sehr lecker und wir haben auch öfters neue Dinge probieren können, welche wir in einem  À-la-carte-Restaurant so wohl nicht bestellt hätten. Die Kinder durften so z.B. mal Kaviar probieren und eines der Kinder meinte hinterher “Bäh, hoffentlich werde ich nie richtig reich, sonst muss ich sowas schon zum Frühstück essen!”

 

Der Service war sehr freundlich und zuvorkommend. 

Sehr gefreut haben wir uns über die Geburtstagsüberraschung für meinen Vater beim Frühstück.

Mein Vater hatte im Urlaub Geburtstag und vom Hotel gab es einen Geburtstagkuchen, Sekt und ein Ständchen.

 

Zum Schluss gibt es noch ein paar Impressionen vom Hotel und vor allem vom Balkon mit seiner unbeschreiblich schönen Aussicht

 

In diesem Sommerurlaub hatten wir wettertechnisch alles dabei. Sommersonne, Schmuddelwetter und sogar Rodeln im Schnee war möglich

 

Früh am Morgen

 

Der Kristallbrunnen in Heiligenblut

 

 

 

Als hätten sich im Himmel sämtliche Schleusen geöffnet. Auf dem Balkon saßen wir trocken und geschützt und konnten uns das Naturschauspiel ansehen

 

Regenwetter ….. zum Glück hatten wir das große Spielezimmer und den Indoor-Pool …..

 

…… und die Spielekonsole,…..

 

 

Mein Lieblingsausblick. Früh morgens, tagsüber, abends in der Dämmerung. Einfach immer schön!

Morgenstimmung auf 1.288 m Höhe

 

 

 

Ortskern von Heiligenblut. Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Und der Großglockner überragt alles!

 

 

Wir haben 10 entspannte Tage in dem Hotel verbracht.
Nach dem Frühstück sind wir meistens mit den Kindern wandern gegangen oder rausgefahren, meistens waren wir gegen 16.30 Uhr zurück. Dann gab es einen kleinen Snack (Nachmittagsjause), meistens Suppe oder Baguette mit Salat. Wenn das Wetter mitgespielt hat, saßen wir auf der Terrasse und genossen die Sonne und die Aussicht ins Tal.
Im Anschluss daran machten wir uns im Zimmer frisch – und dann war es auch schon bald Zeit für das Abendessen.

Das Hotel kann ich euch ohne Weiteres empfehlen. Vor allem für Wanderfreunde ist die Lage perfekt.

So wandert man vom Hotel aus (nur als Beispiel) zur Kaiser Franz Josefs Höhe knapp 4 Stunden. Auf den 11 km langen Wanderweg hat man eine Höhendifferenz von ca 1200 m. Man kann auch morgens mit dem Shuttle aus Heiligenblut hochfahren und wandert dann zurück zum Hotel.
Das wäre zum Beispiel eine Wanderung, welche wir mit den Kindern beim nächsten mal andenken, denn sie hatten zum Schluss sehr viel Spaß beim Wandern, erst recht, wenn es dabei über “Stock und Stein” ging.

 

Im nächsten Beitrag zeige ich euch mehr von Heiligenblut und was man von dort fußläufig alles unternehmen kann (und das ist so einiges)

 

Schön, dass ihr wieder dabei ward.

 

Bis zum nächsten mal !!!!