Hejdå Sverige- Tschüss Schweden Teil I: Fahrt nach Malmö mit Zwischenstop bei den Elchen

Hejdå Sverige- Tschüss Schweden Teil I: Fahrt nach Malmö mit Zwischenstop bei den Elchen

 

 

 

Unsere letzte Nacht im Ferienhaus …..

 

.

.

Der letzte Abend in Schweden präsentierte ein wunderschönes Naturschauspiel:
Nachtleuchtende Wolken.

Leuchtende Nachtwolken sehen aus wie silbrig-weiße dünne Wolken. Zu sehen sind sie am Nordhorizont an manchen lauen Sommernächten. Die NLC sind in 83 km  Höhe. Steht die Sonne zwischen 6° und 16° unter dem Horizont, werden sie noch von der Sonne angeschienen, aber der Rest vom Himmel ist schon dunkel.

Mehr Infos zu diesem Naturschauspiel -> https://www.meteoros.de/themen/nlc/

.

.

 

.

.

…. der Tag der Abreise war da ….. Die Stimmung: Entsprechend. Bei zweien von unseren Kindern kullerten sogar die Tränen.

Ausserdem überlegten die Kinder, wie sie heimlich den Pool mit nach Hause nehmen könnten.
Plan: Ihn auf das Autodach schnallen, natürlich ganz unauffällig.  ^^

 

Wir wollten alle nicht weg, waren wir doch gefühlt erst ein paar Tage hier. Nein, es waren tatsächlich schon 14 Tage vergangen.
14 Tage, in denen wir soviel gesehen und erlebt , aber auch viele Tage einfach nur am Pool relaxt haben.
Unser Ferienhaus war uns ein zu Hause geworden, in welchem wir uns sehr wohl gefühlt haben.
Wir haben Spiele gespielt, mit den Kindern im Pool getobt und mit den Kleinen fleissig schwimmen geübt, wir haben viele laue Sommerabende auf der Terrasse verbracht, typisch schwedische Gerichte gekocht und freuten uns nach jedem Ausflug, in “unser” Haus zurück zu kehren.

Traurig waren wir alle. Nahezu schweigend packten wir die Sachen, räumten auf …..

 

 

Wir informierten die Vermieterin, dass wir abreisebereit waren. Sie kam vorbei, es war aber alles ok. Nichts ist zu Bruch gegangen und wir hatten eine tolle Zeit in ihrem Haus.

 

Ein letzter Rundgang durchs Ferienhaus. Zu schauen, ob wir nichts vergessen haben, ob alles ok ist.

 

 

 

Die Küche. Einmal waren wir Essen, sonst haben wir immer gekocht. Favorit der Kinder: Kötbullar mit der hellen Soße, Kartoffeln und frisches Gemüse.

 

 

Die Sauna haben wir nicht einmal benutzt…. bei 30 °C Aussentemperatur war das auch nicht notwendig

 

Essbereich – Wintergarten – Poolbereich

 

 

 

Obwohl es große Zimmer gab, spielten die Kinder am liebsten genau dort unter der Treppe

 

 

Tschüss Pool ….

 

 

 

Unser Ferienhaus:

https://www.novasol.de/ferienhaeuser/schweden/oestergoetland/sommen/ferienhaus-sommen-s30073

 

.

.

Tschüss Ferienhaus …..
Wäre es nach unseren Kindern gegangen, hätten wir für 2019 auch direkt wieder gebucht.
Aber für 2019 haben wir andere Pläne. Einer davon ist: Projekt Patchworkfamilie, Phase 2.

Aber vielleicht ja 2020 wieder, wer weiß …

.

.

Und los ging die Fahrt.
Unsere Autos sahen immer noch aus wie fahrende Sanddünen.

 

Wie auf der Hinfahrt auch schon haben wir auf dem Rückweg eine Zwischenübernachtung gebucht. Dieses mal in einem Hotel in Malmö. Daher lagen heute nur knapp 400 km vor uns.
Zwar hätten wir die Strecke theoretisch in eins fahren und auf der Fähre nach Travemünde schlafen können, aber ob man nachts auf dem Schiff mit 5 Kindern in der Kabine überhaupt Schlaf bekommt…. wohl eher nicht.
Daher schien es uns um einiges entspannter, noch eine Nacht in Schweden zu bleiben, bevor es endgültig zurück nach Deutschland geht.

 

Die Fahrt führte uns noch einmal am Vätternsee entlang Richtung Jönköping.

 

 

 

 

Während der Fahrt auf der Autobahn sahen wir noch mehr fahrende Sanddünen. Wir waren also nicht die einzigen.

 

.

.

Nach ca der Hälfte unserer Strecke hatte die Sanddüne Durst. Also eigentlich nur meine. Daher rief ich die Fahrer der anderen Sanddüne an, um ihnen mitzuteilen, dass wir an der nächsten Tankstelle rausfahren würden. Tankstellen in Schweden sind rar gestreut, nicht wie in Deutschland. Also wenn der Tank langsam leer wird, unbedingt da tanken, wo es geht.

 

Elchpark – Laganland

 

Direkt an der E4 war ein großer Rastplatz inklusive Tankstelle ausgeschildert. Wir dachten, das wäre auch eine gute Gelegenheit für einen kleinen Snack.
Aber als wir auf den großen Platz fuhren, sah ich, dass es hier auch einen Elchpark gab.
Meine Mutter war leider seinerzeit nicht mit, als wir beim Elchpark Skullaryd waren. Daher fand ich, das sei eine gute Gelegenheit für sie, auch endlich einen Elch aus der Nähe zu sehen.

Der Elchpark Laganland aus der Vogelperspektive:

 

Auf dem Google – Maps – Ausschnitt sieht man, wie der Park aufgebaut ist. (evtl. etwas reinzoomen) :

Rechts ist die Tankstelle, das große Gebäude ist ein Indoor-Spielplatz und ein riesiger Souvenirladen, das meiste natürlich in Form von Elch- Souvenieren. Und zwar so viele, dass das es dort Schwedens grösstes Elchsortiment gibt. Ausserdem befindet sich dort das Touristen- Büro sowie eine Servicestelle von Novasol. Von Novasol war auch unser Ferienhaus, insgesamt war es schon unsere 4. Buchung bei denen.
Dahinter ist ein großes Gehege zu sehen – das ist das Elch-Gehege, in welchem die Elche tagsüber zu den Öffnungszeiten sind.
Ausserhalb der Besuchszeiten stehen ihnen 6 Hektar umzäuntes Waldgebiet zur Verfügung.

.

.

Öffnungszeiten Elchpark – Laganland:

April, Mai & Oktober: Täglich 10 – 17 Uhr
Juni – September: Täglich 9 – 18 Uhr
November – März: Montags – Freitags 10 – 16 Uhr, begrenzte Öffnungszeiten am Wochenende

.

.

Eintrittspreise Elchpark – Laganland:

Eintritt Erwachsene SEK 50
Kinder 7-11 Jahre SEK 25
Familienpreis: Max. 2 Erwachsene mit Kinder 0-11 Jahre SEK 100

.

 

Infoseite:

https://www.elchpark.eu/willkommen.html

.

.

Im Sommer 2018 waren folgende Elche im Gehege:

Johan 4 Jahre
Oskar III 2 Jahre
Kristina 11 Jahre
Sofia 7 Jahre
Queen 2 Jahre

Im Herbst 2018  kam dann noch Ronia (3) dazu.

.

.

Wir tankten erst einmal und parkten dann vor dem Eingangsbereich.

Den Eintritt bezahlt man im Shop, von dort aus gelangt man in die Ausstellung, in welcher man viel wissenswertes über Elche erfährt und von dort kann man nach draussen gehen, um zu dem Aussengehege zu gelangen. Es gibt mehrere Aussichtstreppen, denn das Gehege ist riesig. Ein Fernglas und / oder eine Kamera mit Zoom ist also zu empfehlen.

Wir hatten Glück, die Elche lagen direkt am Zaun und meine Mutter sah nun auch endlich Elche aus direkter Nähe.

 

 

 

Geradeaus gehts zum Elch-Shop und zum Elchpark

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elche füttern war für die Kinder DAS Highlight!

 

.

.

 

Im Anschluss gab es im angrenzenden Shop noch einen Snack für alle. Einer der Mitreisende wollte eine Elchwurst probieren….. Hat beim Elche füttern Hunger bekommen …… Pf, dazu sag ich mal nix…..
Für die anderen gab es Pommes, Pancakes und hinterher noch ein Eis.

 

Und dann ging die Fahrt weiter, nonstop bis zum Hotel in Malmö

.

 

 

 

 

 

Die letzten Elchschilder auf dieser Reise ….

…. und immer wieder Seen rechts und links der Strasse. Schweden machte uns den Abschied echt schwer …..

 

.

.

 

Unser Hotel lag südlich von Malmö, direkt an der Arena.

.

.

Das Best Western Malmö Arena Hotel

.

..

 

.

Link zum Hotel:

Best Western Malmö Arena Hotel

 

.

.

Dieser Brunnen steht im Kreisverkehr direkt vor dem Hotel.

“Mama, der kotzt ja Wasser aus!” stellten die Kinder fest.  Was sollten wir dazu sagen, so ganz unrecht hatten sie ja nicht, zumal die Wasserfontäne zwischendurch auch sehr hoch wurde. Das sah wirklich etwas merkwürdig aus

 

Das Einchecken funktionierte problemlos. Wir bekamen unsere Zimmerkarten, leider gab es keine entsprechend großen Zimmer auf einer Etage.
Die Kinder haben wir aufgeteilt, die Jungs schliefen bei meinen Eltern und die Mädchen bei uns.
Wir bekamen ein Eckzimmer mit Panoramafenstern, vom Grundriss her war es identisch von dem Zimmer meiner Eltern, nur eben eine Etage höher.
Im Vorzimmer stand für die Kinder ein Etagenbett bereit, im Hauptzimmer das Doppelbett.
Auch eigene Parkplätze direkt am Hotel bekamen wir zugewiesen.

 

 

 

 

Vom Zimmer aus hatten wir einen tollen Blick auf die Öresundbrücke, welche Schweden (Malmö) mit Dänemark (Kopenhagen) zusammen mit dem Drogdentunnel und einer künstlich angelegten Insel (Peberholm) verbindet. Insgesamt ist die Brücke 7845 Meter lang, die Hochbrücke ist 1092 Meter lang. Für die Schiffe beträgt die Durchfahrtshöhe 57 Meter. Eröffnet wurde die Brücke im Jahr 2000

.

.

Etagenbetten für die Kinder. Im Zimmer meiner Eltern sah es ebenso aus.

 

Saubere und lichtdurchflutete Zimmer

 

 

 

Wasserkocher, Kaffee, Tee und Tassen standen bereit

 

 

Die bodentiefen Panoramafenster gingen über Eck, so hatte man in zwei Richtungen eine fantastische Panoramaaussicht

 

 

 

 

Die Aussicht war toll, wunderschön, vor allem zum Abend hin!

 

Im Vordergrund Schweden, im Hintergrund schon Dänemark (Kopenhagen)

 

 

 

Der Hyllie Wasserturm ist einer von den vier Wassertürmen in Malmö. Er liegt direkt neben dem Hotel.
Der 62 Meter hohe Turm fasst ca 10200 m³ Wasser. Seine interessante Architektur verdankt er dem Architektenwettbewerb 1973.
Der Turm wird nachts unterschiedlich beleuchtet, je nach Jahreszeit / Anlass. Zur Weihnachtszeit zum Beispiel leuchtet er rot.

 

Mit den Kindern gingen wir noch etwas spazieren. Wir waren das letzte Stück durchgefahren und die Bewegung an der frischen Luft tat uns allen gut.

Die Malmö – Arena wurde am 6. November 2008 eingeweiht.
Bekannt wurde sie durch das Finale vom Eurovision Songcontest am 18. Mai 2013. Damals gewann Dänemark mit “Only Teardrops”
Aber auch Handballfans dürfte die Arena bekannt sein, denn 2011 fanden hier die Spiele um Platz 3 sowie das Finale der Handballweltmeisterschaft statt, welches Frankreich gewann.

 

Einkaufszentrum gegenüber der Arena

 

“Mama, gleich kotzt er wieder das Wasser aus!” ….

 

Im Hotel befindet sich in der 16. Etage eine Panorama- Bar (85 m hoch)

Von dort hat man einen tollen Ausblick über weite Teile von Malmö

 

In der Ferne sah man das Fußballstadion von Malmö

 

Hejdå Sverige- Tschüss Schweden Teil I: Fahrt nach Malmö mit Zwischenstop bei den Elchen

 

Hejdå Sverige- Tschüss Schweden Teil I: Fahrt nach Malmö mit Zwischenstop bei den Elchen

Der gedrehte Turm links im Bild ist der HSB Turning Torso – ein 190 m hohes Büro- und Wohnhaus. Es ist das Wahrzeichen vom neuen Stadtteil Västra Hamnen (Westhafen).
Über 54 Etagen wendelt sich die Fassade des Turmes um 90 Grad.
In dem Gebäude gibt es in den oberen Etagen kein Panorama-Restaurant oder eine Aussichtsplattform. Schade ….

Während mein Partner sich um die Kinder kümmerte und sie ins Bett brachte, habe ich uns in der Panorama- Bar dieses leckere Dessert besorgt.
Als ich zurück ins Zimmer kam, schliefen die Kinder und wir genossen unser Dessert bei einem traumhaften Sonnenuntergang über dem Öresund.

 

 

 

 

 

.

.

 

Gute Nacht zusammen! Unsere letzte Nacht in Schweden ……

Die Wecker sind gestellt, denn morgen früh gehts wieder aufs Schiff. Es würde mich freuen, wenn ihr dann auch wieder dabei seid!

 

Hejdå Sverige- Tschüss Schweden Teil I: Fahrt nach Malmö mit Zwischenstop bei den Elchen