Ballonfahrt Ballonfestival Halverde

Mein Vater und ich haben im September 2012 beim Ballonfestival Halverde eine Ballonfahrt gemacht.
Ein ganz besonderes Erlebnis.
Man schwebt lautlos über die Landschaft. Nur der Brenner unterbricht immer wieder mal diese friedliche Stimmung.
Das Wetter war ….. naja, sagen wir mal so: Zum starten reichte es, für eine super Sicht leider nicht.
Wir haben bei den Startvorbereitungen mitgeholfen (so gut es ging), das war wirklich sehr interessant.
Die große Ballonhülle wurde an dem Korb befestigt und wurde zunächst im Liegen mit Luft befüllt, diese wurde später erhitzt, so dass sich der Ballon aufrichtete. Seile hinderten ihn daran, vorzeitig aufzusteigen.
Wir starteten nicht alleine, mehrere andere Ballons stiegen ungefähr zeitgleich mit uns in die Luft.

Die Ballonfahrt dauerte ca 1 Stunde, wir sind 10 km gefahren (es heisst gefahren, nicht geflogen ^^)
Nach der Landung wurde alles wieder abgebaut und in den Hänger verstaut (auch hier haben wir wieder geholfen, wo wir als Laien helfen konnten) – im Anschluss wurden wir noch getauft, mit Feuer und Bier (Letzteres liegt an dem Ballon, mit dem wir gefahren sind, da war das natürlich Ehrensache)
Anschliessend fuhren wir zurück zum Startplatz, wo es noch einen kleinen Umtrunk gab.

Fazit: Jederzeit wieder!!!!!!!

Ich hoffe sehr, irgendwann wieder so etwas erleben zu dürfen

 
Ich lasse mal ein paar Fotos sprechen ;-)
 

 

Ab gehts!

 

Danke an meine Mutter für dieses Foto vom Boden aus. Sie ist zusammen mit meiner Oma und der Kamera dem Ballon hinterhergefahren und war so auch bei der Landung dabei! 

 

 

 

 

 

Die Taufe. Einen Ballönernamen bekamen mein Vater und ich natürlich auch inkl. Urkunde

 

Mit dem Ballönerteam fuhren wir zurück nach Halverde, dort war das Festival noch im vollen Gange und viele andere Ballon-Gäste berichteten von ihren Erlebnissen bei ihrer Ballonfahrt.
Dort ließen dann auch wir den Abend ausklingen, bevor es voller unvergesslicher Eindrücke zurück nach Hause ging

Merken