.

.

New York

.

.

Normalerweise freue ich mich schon Wochen vor der Abreise, aber in diesem Fall war meine Vorfreude doch sehr getrübt ….

Grund: Die Lufthansa hat Streiks angekündigt.
Ausgerechnet jetzt ….

Was passiert, wenn unser Flug gestrichen würde?
Die Lufthansa würde die Flugkosten erstatten. Aber Kosten für das Hotel, den City-Pass und die Karten für die Oper? Die nicht …
Würde im Streikfall die Reiserücktrittversicherung greifen? Nein! Ein Streik zählt als “höhere Gewalt” und somit werden eventuelle Stornokosten nicht von der RRV abgedeckt. 
Das heißt: Wenn man weiß, dass der Flug ausfällt, sofort umbuchen, wenn es einen vergleichbaren Flug gibt!


Ich habe im Vorfeld schon abgecheckt, wann welche Flüge gehen und obwohl unser Flug erst am Donnerstag Nachmittag ging, war ich schon am Dienstag Abend abflug-bereit und mein Bekannter ebenso. Im Streikfall wären wir einen Tag früher zum Flughafen gefahren um umbuchen zu können.
Die Lufthansa streikte mehrere Tage und auch an den beiden Tagen vor unserem Abflug wurde gestreikt. Das führt nicht nur zu Ausfällen fast aller Flüge, ein weiteres Problem ist, dass die Flugzeuge später unter Umständen nicht da sind, wo sie sein sollten…..


Meine Nerven waren arg strapaziert, über 10 Jahre habe ich von NY in der Vorweihnachtszeit geträumt und jetzt, wo ich so kurz davor war, diesen Traum endlich verwirklichen zu können, wird gestreikt,…..

Am Tag vor unserem geplanten Abflug kam die erlösende Nachricht:

lufthansa

planmaessig

JAAAAA! Wir fliegen planmäßig!

Am Donnerstag früh fuhren wir los. Erst mit dem Auto, dann mit dem Zug.

Am späten Vormittag trafen wir am Flughafen Düsseldorf ein.

Die Koffer gingen auf Reise, wir warteten aufs Boarding und so langsam begann ich zu realisieren: Es klappt wirklich! Ich fliege nach New York!

20161201_115707

20161201_123623

Da ist es – unser Vögelchen. Ein Airbus A340-600

20161201_125122

Dieses Foto habe ich an die WhatsApp Gruppe meiner Familie geschickt mit den Worten: “Wir sitzen im Flieger, es geht wirklich gleich los!”

Meine Familie und auch meine Kollegen haben mitgezittert und mitgehibbelt – und sich mit mir gefreut, dass wir nicht vom Streik betroffen waren!

20161201_131053

Auf dem Rollfeld in Düsseldorf

20161201_135558

Gute Filmauswahl – meine Kinder hätten auch ihren Spaß gehabt

20161201_145218

20161201_155806

Die Toiletten waren im “Keller” des Fliegers

20161201_200241

20161201-img_2481

20161201_202901

20161201-img_2508

Flug über Kanada

20161201-img_2530

20161201-img_2551

Landeanflug auf Newark

20161201-img_2549

…. mit einem kurzen Blick auf Manhattan. Alle, die links im Flieger saßen, hatten den deutlich besseren Blick auf Manhattan

20161201_213436

Vom Rollfeld aus sah man in der Ferne die Skyline von New York.

Weiter ging es mit dem Taxi. Per S-Bahn und Co wäre aufwändig gewesen und vor allem wären wir auch lange unterwegs gewesen, da es keine direkte Verbindung vom EWR nach North Bergen in New Jersey gibt.

Taxi sollte 50 USD  + 15 USD Maut kosten. Tatsächlich bezahlt haben wir aber 80 USD, da sich der Taxifahrer selbstständig ein sehr gutes Trinkgeld berechnet hat. Wir waren von der Anreise aber völlig übermüdet und haben das viel zu spät bemerkt,….

Wir hatten auf der Taxifahrt immer wieder einen Blick auf die Skyline von Manhattan. Inzwischen war es dunkel geworden, die Immigration am EWR (Newark) hat über 1 Std gedauert ……

20161201_170319

Unser Hotel lag – wie ihr gelesen habt – nicht in NY, sondern in North Bergen.

.

.

Karte:

Ich hatte den Anspruch, ein großes Zimmer mit 2 großen Betten + eigenes Bad zu haben, mein Budget ließ diese Konstellation mitten in Manhattan aber nicht zu.
Das Hotel liegt ca 8 Km vom Times Square entfernt und ich dachte, das bisschen fahren jeden Tag – und dafür großes Zimmer und eigenes Bad …. das geht wohl!

IRRTUM!

Denn was ich völlig unterschätzt habe, ist der Strassenverkehr in und um New York.

 

.

.

Für die nicht einmal 8 km brauchten wir immer ca eine 3/4 Stunde, ….. jeden Tag 1,5 Std, man nur im Bus sitzt, ….. viel zu schade für die wertvolle Zeit in New York.

Sollte ich irgendwann noch einmal nach NY kommen, würde ich den Aufpreis für ein zentrales Hotel in Kauf nehmen …..

.

Unser Hotel:

http://www.meadowlandsviewhotel.com/

.

.

img_6856

20161206-20161206_100103

20161206-20161206_100008  20161206-20161206_100408

20161206-20161206_100427

20161206-20161206_100431

Rezeption

20161206-20161206_100459

Der Frühstücksbereich

20161206-20161206_095811

20161206-20161206_095826

Nicht alle Etagen waren so düster – Unsere war es aber …. hat uns nicht so gut gefallen, die anderen Etagen waren heller und wirkten dadurch freundlicher.
Zitat meines Bekannten: “Das Düstere hier ….. das ist wie lebendig begraben zu werden ….”

.Nicht a

.

20161201_181144

Unser Zimmer: Executive Business Double Room. Groß und geräumig mit kleinem Badezimmer und WLAN

20161201_181159

Das Badezimmer – links die Badewanne

20161201_175148

Der Ausblick aus dem Zimmer. Mehrere mehrspurige Strassen, zwei Gleisen und eine LKW-Vermietung ….. na denn ….. Wobei es interessant war, das Verkehrsaufkommen aus dem Fenster anzusehen, das war wie in einem Ameisenhaufen

20161201_190842

Wir gingen noch oben in das Restaurant. Dort gab es üppige Mahlzeiten für normale Preise.

…. und danach gingen wir direkt schlafen, obwohl es noch relativ früh war ….. Nach Deutscher Zeit war es bereits weit nach Mitternacht (Ich glaube, es war ca 2 Uhr)

Gute Nacht zusammen!  Morgen gehts nach Manhattan !!!!

PS : Schritte gelaufen heute: 8612



 

..



.-

.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

%d Bloggern gefällt das: