Hallo zusammen,

 

seit ein paar Stunden sind wir aus NY zurück im kalten Deutschland.

Ja, im kalten Deutschland, denn in New York war es wärmer – und sonniger.

Wenn ihr regelmäßig meinen Blog lest, kennt ihr schon meinen treuesten Begleiter:

Meine ganz persönliche Regenwolke ….. selbst in die Sandwüste von Qatar – einem der trockensten Länder dieser Erde – folgte sie mir …

Und daher war meine Sorge nicht ganz unberechtigt, dass mir diese Wolke auch nach New York folgen würde ….

Aber: Wir hatten 5 Tage bestes Wetter, Sonnenschein und oft auch strahlend blauen Himmel.

Trotz des tollen Wetters haben wir längst nicht alles geschafft, was auf meinem Plan stand.

Manchmal ist es schöner, auf einer Bank den Moment zu leben und zu genießen, als von der einen Sehenswürdigkeit zur nächsten zu hetzen.

Und dennoch glühten mein Schrittzähler und meine Kamera um die Wette 😉

New York ist eine unglaubliche Stadt ….. Die Dimensionen der Wolkenkratzer, Strassenschluchten, Verkehr, der einem viele gute Nerven abverlangt, gefühlt Milliarden Menschen, welche einem permanent entgegen laufen, Dauergehube, überall leuchtende / blinkende Reklame, teilweise überdimensional groß  ….. aber es gibt auch ruhige Orte, wie zum Beispiel im Central Park, wo man dem Zwitschern der Vögel lauschen kann oder am Hudson River, wenn man am Ufer entlang läuft über einem Weg aus Holz mit vielen Pflanzen um einen herum …..   und dann gibt es da ja noch diesen einen Weihnachtsbaum!

Ich hoffe sehr, euch meine Sichtweise auf diese Stadt in meinem Bericht wiedergeben zu können.

Ab morgen beginnt für mich der Arbeitsalltag, daher schaffe ich es erst am Wochenende, meine Fotos zu sichten und mit dem Bericht anzufangen.

Wer mir auf Facebook folgt, hat aber schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen 😉

 

So, mein Bettchen ruft, …….  gaaaaaanz laut!

 

Bis die Tage !!!!

 

 

 

img_6683

%d Bloggern gefällt das: